Projekt Centre de Sante Gikonko / Rwanda (Ruanda)

Das Projekt Centre de Sante Gikonko liegt in der Nähe der zweitgrößten Stadt von Rwanda Butare im Süden des Landes. Nach der Lieferung einer Zahnstation und begleitender Medikamente erreicht uns am 24.8.2003 folgender Brief:

"Es wird Zeit, dass ich mich für Ihre großzügige Hilfssendung an unser Hospital bedanke. Die Überraschung und Freude war groß, als wir aus der großen Holzkiste nicht nur den erwarteten Zahnarztstuhl, die Spotlampe sondern auch noch so viel nützliches "Verpackungs- und Stopfmaterial" fanden, wie Op-Hauben und Masken, Zahnanästhesie, Instrumente, Handschuhe und sogar Handtücher .
Für all das danke ich Ihnen im Namen unsrer Patienten ganz herzlich. Aber auch im Namen unseres Personals danke ich, denn das Arbeiten macht doppelt Spaß, wenn man den Patienten recht hinsetzten kann und man sich nicht krümmen braucht, gute Instrumente hat. Imana iraguhemba! - Vergelt' s Gott, wie man auch hier sagt.

Die Lampe müssen wir noch installieren, das wird nicht leicht, denn unsere leichten Wellblechdecken sind für eine solche Last nicht geschaffen. Wir werden uns was einfallen lassen.

Zähneziehen gehört zu unseren täglichen Serviceleistungen. Die Menschen kommen oft von weit her, fallen einem nicht selten nachher um den Hals, wenn sie endlich den stets schmerzenden Zahn los sind. Ich wundere mich oft, wie sie es aushalten, so lange mit solchen "Stumpen", von Karies fast ganz aufgebrauchten Zähnen, zu leben.

Neben dieser Tätigkeit halten uns die täglichen Sprechstunden (oft 300 Patienten), Geburtshilfe, Operationen und so manches paramedikales (sprich soziales) Problem am Laufen. Die Tage sind immer ausgefüllt, die Arbeit abends trotzdem nie ganz erledigt.

Ich danke Ihnen nochmals für Ihre Unterstützung und Grüße Sie aus Rwanda

Dr. Uta Elisabeth Düll